Sushi für Muschi und Gummi für Papi

Bei der Stiftung Warentest findet man unter der Rubrik „Familie & Kinder“ auch das „Haustier“. Wo auch sonst? Schließlich gehören Fiffi, Mietzi und Zwitscher ebenso wie Oma und Opa zur Familie. Für alles und jeden sind Tests abrufbar, so auch für Katzenfutter, Hundenahrung und Jod-S11-Körner am Stiel oder lose für Wellensittiche & Co. Und natürlich auch für Spielzeug, Transportkisten, Haftpflicht- und Krankenversicherung im In- und Ausland.

Die Stiftung Warentest ist eine nützliche und sinnvolle Einrichtung für alle und jeden und es gibt vermutlich nichts, was man dort noch nicht auf den Prüfstand gestellt hat. Dort sind Schulranzen und Kinderfahrräder ebenso Testobjekte wie „Leben und Wohnen im Alter“ im Allgemeinen und Singlebörsen für Senioren im Besonderen.

Gesundheit & Kosmetik und Essen & Trinken stehen auf der Hitliste der Tester ganz weit oben, denn schön und fit setzt gesunde Nahrungsaufnahme voraus – sagen die Tester und Gesundheitsapostel sowieso. Und jegliches Zubehör ist mit von der Test-Partie. Denn Kochtöpfe, Mixer, Küchenmaschinen und sonstige Gerätschaften gehören dazu. Ebenso E-Bikes und Nordic-Walking-Stöcke – es wird eben alles, was fit macht und fit hält getestet.

Klicken Sie einfach auf www.test.de und Sie werden feststellen, da wird Ihnen geholfen, da ist man mit Rat und Tat für Sie da!

Sonderthemen in Büchern ausführlich beschrieben gibt’s auch – jede Menge sogar. „Der kleine Kinderarzt“ ist genauso beliebt wie der „Finanzplaner 60 plus“ und das Wissen um „Meine Laborwerte“. Wenn Sie diesen Ratgebern vertrauen, führt man Sie nicht mehr so ohne weiteres hinter die Fichte. Man möbelt Sie auf und gibt Ihnen Nützliches für die Anforderungen des Alltags mit auf den Weg. Unter Anleitung der Test-Experten lernen Sie, Ihrem Finanzamt Paroli zu bieten, mit Ihrem Vermieter Tacheles zu reden und Ihr Testament optimal zu gestalten.

Abonnieren Sie den Newsletter, mit dem sind Sie immer auf dem Laufenden und wissen unmittelbar Bescheid, was die Test-Experten in der Mangel hatten und herausgefunden haben.

Ach ja, sagen Sie mal welches Gardemaß hat eigentlich Ihr alljährlicher Weihnachtsbaum? Unter zwei Meter fünfzig oder darüber? Bis zu einer Höhe von 2,50 m ist der Christbaum-ständer von Lidl absoluter Spitzenrenner, darüber wird’s zur wackeligen Angelegenheit.

Und zum Frühstück – gibt‘s da Nutella und Toastbrot? Nicht alle Marken haben den Test-Parcours mit Grandezza absolviert. Das gilt übrigens auch für Butter, Kaffee, Olivenöl, Joghurt, Salz – einfach für alles, rings ums Essen und Trinken.

Was von den Experten am Berliner Lützowplatz nicht unter die Lupe genommen wurde, muss möglicherweise erst noch erfunden werden. Eigentlich haben die bereits alles auf Herz und Nieren geprüft. Selbst die Anti-Baby-Pille und Kondome gehörten zu ihren Zielobjekten und wurden kritisch beäugt. Beim letzteren Prüfobjekt gab’s die Empfehlung „lieber ne Nummer kleiner, als zu groß“ gratis dazu. Hat mit dem Feeling zu tun, sagen die Tester! Ob da wohl private Erfahrungen wohl auch eine Rolle spielten haben sie nicht verraten.

Unabhängige Warentests nach wissenschaftlichen Methoden“, so stand im Gründungspapier der Stiftung Warentest im Jahre 1964 – und so soll’s auch weiterhin bleiben!