Alternativlos oder was?

Wer unserer Bundeskanzlerin aufmerksam zugehört hat weiß, dass manche Dinge im Leben alternativlos sind. Aber zum Glück nicht alle!

Wussten Sie zum Beispiel, dass es auch Alternativen zur herkömmlichen Toilettenbürste mit Borsten gibt? Na, dann stellen Sie mal Herrn Google diese Fragen und Sie werden Bauklötzer staunen, was der aus dem Ärmel zaubert. Unter anderem kann man dort lesen: „Es gibt Alternativen zu den bekannten herkömmlichen Toilettenbürsten, nämlich die borstenlose WC-Bürste. Dieses Produkt verfügt über Lamellen aus Kunststoff mit denen die Innenseite der Toilette geschruppt werden kann.“

Selbst wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, gibt’s allerlei therapeutische Alternativen. Arzneimittel von A bis Z stehen beim freundlichen Apotheker an der Ecke im Regal oder bei der Versandapotheke im Onlineshop, ebenso im Reformhaus, im Drogerie- und Supermarkt zum Kauf bereit. Sie haben die Qual der Wahl, welcher Lutschbonbon am besten bei Halsschmerzen hilft, Paracetamol besser wirkt als Aspirin und der preiswerte Hustensaft optimaler ist, als der teure auf homöopathischer Basis. Auch Hausmittel wie heiße Milch mit Honig, Pfefferminzdampfbad und Zitronentee sind optimale Alternativen.

Haben Sie schon mal gezählt, wie viele Alternativen Ihnen geboten werden, wenn ein neues Parlament zur Wahl ansteht? Jede Menge Parteien stehen auf dem Zettel zum Ankreuzen und seit ein paar Jahren sogar eine, die das Wort alternativ bereits im Namen trägt. Aber keine Angst, auch zu dieser Partei gibt es Alternativen!

Auch beim Urlaub können Sie zu Alternativen greifen. Wer Wasser bevorzugt, kann zwischen Ostsee, Nordsee, Südsee, Müritz oder Gardasee wählen. Der Bergfreak zum Beispiel das Fichtelgebirge, die Alpen, die Dolomiten, den Himalaja oder einfach nur die Kasseler Berge. Das gilt fürs Einkaufen, bei der Sportart, beim Fernsehprogramm, beim Essen und Trinken, für den Beruf und sogar in der Liebe. In fast allen Lebensbereichen ist nicht immer die eine Option auch die optimale Lösung – nach Alternativen zu suchen ist die wirkliche Herausforderung.

Der letzte Weg eines Menschen hingegen ist alternativlos – jedenfalls derzeit noch! Aber entscheiden können Sie, wie Sie ihn antreten wollen. Wollen Sie eine Erd-, Urnen- oder Seebestattung, oder lieber in der Natur unter einem Baum oder auf einer Wiese verstreut werden? Selbst Weltraumbestattungen oder die Verarbeitung der gepressten Asche zu einem Diamanten sind Alternativen.

Sie merken schon: Alternativen gibt’s eigentlich meistens – was auch immer Sie tun, kaufen, entscheiden. Meist bieten sich noch andere Varianten an – man muss nur darüber nachdenken. Nachdenken kann manchmal auch ziemlich innovativ sein – das beweisen immerhin die Klosettbürsten!