Rita gibt mal wieder ihren Senf dazu…

Also wenn ick sowatt sehe oder höre, denn kriege ick so eenen total dicken Hals! Unsere Azubine is ja nu erst seit September hier inne Ausbildung und seither war sie schon den eenen oder anderen Tag „unpässlich“ wie Frolleinchen sich ausdrückt. Und jetzt isse ooch noch krankjeschrieben – gleich für zehn Tage! Keene Ahnung, watt se hat, vermutlich sitzt ihr een Furz verquer. Möchlicherweise is se ooch ausgepowert vom täglichen Stress bei Lidl – hier muss se nämlich mit anpacken, wie alle bei uns! Sorry, aber is doch wahr, die jungen Dinger ham heutzutage ne andere Auffassung von Pflicht als ick dett jelernt habe! Also meinem Bengel, watt der Benni is, dem hätte ick Beene jemacht, wenn der seine Lehre so uff die leichte Schulter jenommen hätte. Na und meine Laura, die is korrekt bis zum Geht-nicht-mehr! Nächstet Jahr macht se Abi, mal kieken, wie’s denn weiterjeht.

Watt mich ja ooch noch tierisch uffregt, is der Wahlkampf in Ami-Land. Dett is ja wohl die Höhe, was die beeden Kandidaten da den Wählern bieten und wie die Medien da mitspielen! Man kann’s ja irjendwie jar nich fassen, watt da für ne Schlammschlacht abläuft. „Das Schicksal der Republik liegt in euren Händen“, appelliert Barack Obama an alle Wähler. Vermutlich jeht dem jetzt ooch der Allerwerteste uff Grundeis, denn Hillarys Umfragewerte krauchen in den Keller und – sein Se doch mal ehrlich: die Welt braucht weder den durchjeknallten Trump noch Madam Clinton! Schade, dass die beeden nich bei mir ihre Einkoofswagen durch’n Laden schieben – um die würde ick mich höchstpersönlich kümmern, wenn Se vastehn, watt ick meine!

Apropos durchjeknallt! Dazu jehört ja ooch meen Freund Erdogan in seinem Osmanischen Reich am Bosporus – der hat ja ooch nich mehr alle Lichter uff’m Baum, wie man so schön sagt. Der wird von Tach zu Tach schlimmer mit seinen Aktivitäten. Is aber nich wirklich een Wunder, denn dem haut keener uff die Finger. Ab und zu haucht mal irjendwer aus unseren Kreisen een leiset Dudu, aber dett war’s denn ooch schon. Wahrscheinlich nimmt der die Knete, die er von uns aus’m Abendland kriegt, zur Abschaffung der Demokratie inne Türkei!

Und wenn Se denn mal zu Kaiser’s und Tengelmann kieken, dett is ja ooch nich grade schnullerbatzig jeloofen. Also nüscht jegen unseren Altkanzler Schröder, aber ick bin noch nich davon überzeucht, dass dett nu allet in trocknen Tüchern ist. Aber warten wir’s mal ab – werden wir schon mitkriejen, wie’s den Beschäftigten so erjehen wird! Aber sowatt kann dir heute überall passieren – wo haste denn noch nen sicheren Arbeitsplatz? Wenn die da oben irjendeenen Spleen vor lauter Jeldgier ham, dann interessiert die es eenen feuchten Kehricht, ob du immer brav deinen Job jemacht hast! Die verkloppen den Laden und die Angemeierte bist du!

Ham Se übrijens Halloween juut überstanden oder sind Se vom Klingeln anne Haustüre alle naselang jestört worden? Dett mit den fiesen Clowns is ja ooch so een Ding, wo doch dett Bild eenes Spaßmachers eijentlich so positiv besetzt ist! Aber dett Theater mit Halloween jeht mir persönlich sowieso gegen den Strich – doch wie hat der Alte Fritz schon jesacht: Jeder soll nach seiner Fasson selich werden!

So, nu hab ick ma jenuch echauffiert, jetzt muss ick wieder watt tun, denn morjen hat meen Benni Jeburtstach und da muss ick noch etlichet vorbereiten. Der kommt mit seiner Freundin und bringt een paar Kumpels mit, na und denn muss ooch watt Leckeres uff’n Tisch!

Bis bald und macht’s juut Nachbarn