Ganz großes Kino…?

Jede Medaille hat zwei Seiten – mindestens! So war es auch in der DDR, denn da war schließlich auch nicht alles schlecht – sagen zumindest einige…! So ist auch nicht alles schlecht, was sich auf der anderen Seite des großen Teiches abspielt! Derzeit dreht sich in USA so ziemlich alles um Donald Trump – ohne den geht nichts und auch durch unsere Medien „trumpelt“ er unaufhaltsam!

Aber nicht nur Trump „trumpelt“ da drüben rum – da ist noch ein interessanter Typ auf der Bildfläche des nördlichen Kontinents aufgetaucht. Der ist jung, smart, charmant und sehr gut aussehend. Na, dämmert’s schon? Genau, der flotte kanadische Premierminister Justin Trudeau! Der muss gar nix machen, der ist schon so ein Hingucker – für die Damenwelt allemal. Sogar Präsidententochter Ivanka soll ihm schmachtende Blicke zugeworfen haben. Bestimmt hat sie auf Anhieb festgestellt, dass der Regierungschef aus Kanada einen anderen Frisör als Papi aufsucht.

Monsieur Trudeau hat auch Frau Merkel vor kurzem getroffen und ihr Kommentar war keineswegs: das ist ja mal ein hübscher Bubi am Verhandlungstisch oder so ähnlich – nein, sie stellte einfach nur fest: Kanada ist ein aktiver Partner! Müsste sie nicht leise durch die Zähne pfeifen bei seinem Anblick? Also im Vergleich zu den sie umgebenden Herren im Kabinett, Parlament und auf dem internationalen Parkett gibt’s nicht so viele Männer-Magazin-taugliche Typen, die man als Augenweide bezeichnen könnte und dann noch im Alter des Kanadiers. Oder können Sie sich Thomas de Maizière, Hermann Gröhe, Peter Altmaier auf der Titelseite eines Männermagazins vorstellen? Einer könnte vielleicht mit Trudeau konkurrieren – Mensch, wie heißt der denn gleich? Der macht in Justiz und der sieht immer so aus, als würde er seinen alten Konfirmationsanzug auftragen und mit einer Schauspielerin ist er liiert – hmmm, ach ja, ich hab’s, Heiko Maas. Für den könnte man den Begriff der (Maas-)Maß-Anzüge völlig neu buchstabieren.

Na ja, Aussehen ist auch nicht alles – also in der Politik jedenfalls nicht, der Reichstag und das Kanzleramt sind nun mal nicht Hollywood! Apropos ganz großes Kino: Wie das geht, zeigt uns Martin Schulz! Der hat’s drauf im Showgeschäft, dem laufen die Menschen hinterher, wie einst dem Rattenfänger von Hameln die kleinen fiesen Fellviecher. Martin Schulz ist nicht der hübschesten Einer, trägt mehr Glatze als Frisur, erscheint noch recht planlos, ist aber trotzdem der Brüller der SPD! Ein Senkrechtstarter, der die Umfragewerte steigert, dafür aber den Haarsprayverbrauch deutlich senkt.

Das ist bei Ursula von der Leyen genau andersherum – Sie wissen schon, die Dame mit der Betonfrisur. Sie kann bei Truppenbesuchen in Kampfgebieten auf das Tragen eines Helmes gut und gerne verzichten, ihr Haarspray ist völlig ausreichend.

Wie komm ich bloß auf ganz großes Kino? Donald Trump, Justin Trudeau oder etwa Martin Schulz? Jetzt hab ich wohl den Faden verloren….meinte ich vielleicht Gregor Gysi bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst in Aachen? Habe ich doch tatsächlich vergessen! Aber hammerhart war das doch schon – oder? Der Kommunisten-Gregor aus der DDR wird ein solcher Orden inklusive Narrenkappe verliehen! Wer hätte das vor 27 Jahren für möglich gehalten? Wenn das mal kein Beweis dafür ist, dass zusammengewachsen ist, was zusammengehört.

Und wenn Sie mal ehrlich sind, waren diese Aussagen es wächst zusammen, was zusammengehört von Willy Brandt, Völker der Welt, schaut auf diese Stadt von Ernst Reuter und von John F. Kennedy ich bin ein Berliner auch ganz großes Kino.

25.02.2017