April – April

Geht’s Ihnen manchmal auch so? Sie denken, dass das, was Sie gerade eben gelesen oder gehört haben, doch nur ein Aprilscherz sein kann. Aber nein, es ist keiner – es ist Realität.

So z. B. das aus Bremen: Ein Finanzamt zieht innerhalb Bremens um – ungefähr 20 Kilometer weiter gen Bremen-City. Die Kunden ziehen mit. Nur ihre Steuernummern nicht, die bleiben auf der Strecke. Nein, viel schöner noch: sie werden gestrichen! Die alten Kunden bekommen neue Steuernummern und darüber werden sie per Post benachrichtigt.

Diese Änderung gilt ab Anfang April – heute ist bereits der vierte Tag des Monats, allerdings noch immer ohne Post vom Finanzamt. Wie sollte das auch funktionieren, wenn die Finanzbeamten doch mit dem Ein- und Auspacken der Kartons beschäftigt sind.

Richtig ulkig wird es aber erst, wenn durch den Umzug die in die Innenstadt verfrachteten Kunden ab sofort zur Finanzverwaltung Bremerhaven gehören.

Das alles im Zeitalter von Computer, Hightech und allem, was dazugehört. Wo sich gute und schlechte Nachrichten in null-komma-nichts via Internet schneller als der Schall verbreiten.

Da fragt man sich doch, ob die Hansestädtische Administration womöglich noch die alten Gerätschaften und das Wissen von Konrad Zuse auf dem Schirm hat…!