Hat das Männeken Pis aus Brüssel verkackt?

Extra aus Brüssel haben sie ihn geholt, Gabriel reist abgespeckt durch die Welt und sie haben seinetwegen Steinmeier zum Präsidenten aller Deutschen gemacht. Martin Schulz – der neue Stern am alten Sozi-Himmel!

„Abkacken / verkacken“ steht im Duden und bedeutet: Seine große Notdurft verrichten und/oder völlig versagen, etwas so richtig schlecht machen, und zwar total plötzlich! Also plötzlich und unerwartet dürfte auf die SPD nicht zutreffen und der vergangene Wahl-Sonn-und-Muttertag hat allen Genossinnen und Genossen das Desaster so richtig vor Augen geführt. Volkspartei endgültig ade?

Düsseldorf ist nun also Kraft-los und im Wahl-Duell Angie gegen Martin steht’s Drei zu Null! Ein spannendes Macht-Spiel, das in gut vier Monaten in Berlin abgepfiffen wird. Zu gewinnen ist das Kanzleramt, das seit zwölf Jahren Frau Merkels Arbeitsplatz ist. Martin Schulz rüttelt mächtig an Tor und Tür – wie einst Gerhard Schröder. Dem öffnete sich damals der Sesam. Wird’s bei dem ehemaligen Bürgermeister aus Würselen und Europa-Politiker aus Brüssel auch klappen?

Haut es mit der Wahl hin, klappt’s auch mit dem Kanzleramt! Ist er echt der Glücksbringer der Sozis? Wer weiß das schon?

Wir warten mal ab und bis dahin trinken die Genossen Alt-Bier, Berliner Weisse, Tee oder was anderes.

Drei verlorene Landtagswahlen. Ist Martin Schulz der Schuldige oder ist es einfach nur der doofe Wähler? Schulz kann’s ja gar nicht sein! Seinetwegen hat die SPD seit Jahresbeginn immerhin 17.000 neue Mitglieder gewonnen! Wer hat’s aber dann vergeigt? Bestimmt ist es der Wähler! Der wandert schließlich. Mal hierhin, mal dahin, da muss man nur den pfiffigen Wahlforschern zuhören. Die wissen ganz genau, wer bei welcher Partei sein Kreuzchen gemacht hat und wie alt der Kreuzchen-Macher ist – unterteilt nach Männern und Frauen.

Fakt ist, dass das Saarland, Schleswig-Holstein und nun auch noch NRW für die Nachkommen von Willy Brandt und Herbert Wehner praktisch nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.

Die Roten lecken sich die Wunden und analysieren was das Zeug hält und die Schwarzen grinsen siegessicher in alle Kameras, wenn sie die eingeübten Plattitüden ins Mikrofon plappern.

Doch nun geht die Party erst richtig los und der 24. September kommt der Zielgeraden immer näher. Am Tag danach wissen wir mehr, wie Schulz versus Merkel ausgeht. Bis dahin fließt aber noch viel Wasser die Spree runter.

Auf jeden Fall heißt das Ergebnis frei nach Hans-Joachim Kulenkampff: Einer Wird Gewinnen – die Älteren unter uns erinnern sich noch!

17.05.2017