Spülmaschinengeeignet und so

Das Navi ist die beste Erfindung seit Erdbeereis mit Sahne seinen Siegeszug antrat – so sagen die einen! Andere finden diese technische Errungenschaft der Neuzeit voll daneben und so überflüssig wie einen Kropf.

Technisch tut sich alle naselang was Neues in unserer schnelllebigen Zeit. Manches sehr zum Wohle der Menschheit, doch auch jede Menge dummes, wenn nicht sogar schädliches Zeug und das liegt, wie wir alle wissen, immer im Auge des Anwenders und des Beschauers.

Dem einen Erfinder könnte man vor lauter Dankbarkeit die Füße küssen, so manch einen aber auch neidvoll bewundern, weil er mit diesem Mist gutes Geld verdient.

Wer zum Beispiel Lust auf kreative Küche oder filigrane Food-Dekoration hat und einen Universal-Gemüse-Julienne-Schneider einer bekannten Kaffee-Firma sein Eigen nennt, hat echt einen Griff ins Klo getan. Beworben wird das grüne Teilchen mit diesen praktischen Verheißungen:

Für Gemüsespaghetti und andere Kreationen; mit Trichtereinsatz und Restehalter zum Schutz der Finger; sicheres Hineindrehen von kleinen Gemüsestücken; spülmaschinengeeignet.

Um es mal gleich vorweg zu schicken: das mit der Eignung für die Spülmaschine ist korrekt! Das mit dem Fingerschutz ist differenziert zu betrachten, meine ich. Wer zum Beispiel Fingernägelkauen ohnehin als tägliche Fleißaufgabe betrachtet, hat vermutlich kein Problem mit diesem Küchenhelfer, denn wie heißt es im Angebotstext des Herstellers so treffend: „…dieser Schneider, der wie ein Anspitzer funktioniert…“

Weiter heißt es, dass man mit diesem „Gemüse-Schneider dekorative Spiralen und Röschen zaubern oder Gemüsespaghetti herstellen kann.“ Stimmt haargenau und klappt vorzüglich, wenn das Gemüse ziemlich exakt in die Öffnung des Anspitzers passt. Wenn grüne Gurken also das Format von Frühlingszwiebeln hätten und die die Stabilität von Gurken, wär das eine absolut feine Sache. Doch jede Gurke, die mir bisher in die Finger kam, war leider viel zu dick. Radieschen sind wiederum zu klein, Kohlrabi und Kartoffeln zu dick, Zucchini dafür allerdings die optimalen Zielobjekte.

Anfangs glaubte ich, meine Unzufriedenheit mit diesem Teil liegt lediglich an meiner Blödheit oder meinem Unverständnis und Handhabung für diese Technik. Drum hab ich mal in den Kundenbewertungen anderer stolzer Besitzer dieses Küchenhelfers gestöbert und mein Stimmungsbarometer kletterte schlagartig nach oben.

  • Ein totaler Fehlkauf!
  • Gemüse-Spaghetti sollten es werden, Gemüse-Schnipsel sind’s geworden!
  • Viel Abfall in Bleistiftform!
  • Tolle Farbe, Material okay, Handhabe nicht gut, wieder zurückgeschickt!
  • Der Kunststoff hat sich bereits nach der ersten Anwendung unansehnlich verfärbt!
  • Funktioniert leider nicht so wie beschrieben!

 

  • Nur für großes Gemüse geeignet. Sonst müssen die Finger dran glauben!

Viele Anwender bewerteten aber auch mit dem erhobenen Daumen, freuen sich über dieses Utensil wie Bolle, würden es wieder kaufen und es sogar der besten Freundin zum Geburtstag schenken, fabrizieren regelmäßig ganz tolle Dekorationen damit, empfinden es als riesengroße Bereicherung und wenn sie diesen Schneider nicht hätten, dann würden sie ihn schrecklich vermissen.

Eine Bewertung hat mir besonders gut gefallen. Die kam von Monika und die schrieb ganz einfach und ohne viel Schnickschnack und Drumherumgerede: Gemüse schmeckt gut!

Ach was, auf diese Erkenntnis muss man ja auch erst mal kommen……

4.6.2017