Wenn jeder an sich denkt, dann ist an alle gedacht!

Sag mal, bist du eigentlich ein Egoist?

Nö, ich doch nicht! Aber darüber habe ich auch noch nicht wirklich nachgedacht – meinst du, ich sollte das mal machen?

Kann grundsätzlich nicht verkehrt sein und außerdem steht’s heute in der Zeitung. Da schreiben kluge Menschen drüber, also Therapeuten und so und die müssen es wissen, die beackern dieses Feld schließlich beruflich.

Also wenn ich egoistisch wär, müsste ich zum Psycho-Doktor auf die Couch?

Nee, natürlich nicht – oder vielleicht doch? Muss erstmal weiterlesen!

Hmmm, vielleicht gar nicht so verkehrt, denn man spricht auch vom „gesunden Egoismus“ und demnach muss es auch einen kranken von der Sorte geben.

Und woran erkennt man den?

Keinen blassen Schimmer – gieß mir mal Kaffee ein, Schatzi. Viel ist nicht mehr in der Kanne, aber für mich reicht’s noch!

Ist schon schlimm, wenn jemand echt egoistisch ist – oder? Das ist für die Leute ringherum total ätzend, weil….

Genau, was so ein echter Egoist ist, der ist unerträglich – aber so was kennen wir zum Glück nicht, stimmt’s Schatzi! Ich nehm‘ dann mal die letzte Scheibe Brot; wenn du nachher einkaufen gehst, dann bring frisches mit. Weißte Schatzi, so ein richtiger Ich-Mensch, der denkt nur an sich und daran, dass es ihm gutgeht. Den jucken das Befinden und die Bedürfnisse seiner Mitmenschen nicht die Bohne – Hauptsache er hat alles und ihm geht’s Bombe! Haben wir eigentlich noch Joghurt im Kühlschrank?

Ich denke schon, einer müsste noch da sein, und zwar einer mit Erdbeeren.

Kannste mir ja mal holen, darauf hätt ich jetzt so richtig Schmackes!

Danke schön! Recht hast du, Egoismus ist schon fies… Weißte noch neulich olle Dieter, beim Grillen?

Nee, was meinste denn jetzt?

Na der hat sich doch immer das Beste vom Grill gegriffen und wenn Gitti oder die anderen was wollten, dann hat der erstmal sortiert und sich das rausgepickt, worauf er Bock hatte. Das war schon ganz schön auffällig. Beim Salat oder den Soßen war’s auch so. Und ist dir das auch aufgefallen, dass er sich bedienen lässt auf Teufel komm raus? Bring mir mal dies und reich mir mal das – ist doch einfach eine schreckliche Eigenschaft… Schiete, jetzt hab ich gekleckert! Holst du mal nen Lappen aus der Küche, Liebling?

Hier haste….wisch mal schön alles weg!

Kannst du nicht mal, mir klebt Erdbeerjoghurt an den Fingern! Ein feuchtes Kleenex wär toll.

Geh doch einfach ins Bad und wasch dir deine bekleckerten Griffel…

Hei Mäuschen, warum biste denn auf einmal so knurrig? Ist doch ein ernstes Thema, worüber wir gerade diskutieren. Setz dich doch mal – du verbreitest mit deinem ewigen Rumgerenne Unruhe! Lass uns gemütlich zu Ende frühstücken…

Hast du eigentlich den Korb mit den Kirschen gesehen? Ich will davon Kompott machen und nen Kuchen backen…

Der Korb steht draußen auf dem Garderobenschrank…

Und die Kirschen?

Die hab ich gestern beim Fußballspiel mit den anderen Jungs zusammen verdrückt…

Nanu, wer klingelt denn jetzt – um diese Zeit?

Ach, geh mal hin, das ist bestimmt der Paketbote, hab mir nämlich im Internet nen neuen Jogginganzug bestellt…

Du und Jogginganzug? Du läufst doch keinen Schritt zu viel – geschweige denn, gehst du joggen!

Aber Schätzelein, extra für dich will ich doch gut aussehen, wenn ich auf der Couch liege und dir zusehe, wie du wie eine Gazelle mit dem Staubsauger durchs Wohnzimmer fliegst… Dann muss ich immer an Ingo Insterburg und Karl Dall denken..

Den Zusammenhang hab ich nun überhaupt nicht aufm Schirm – was haben die denn mit mir und dem Staubsauger zu tun?

Wenn das Lied „noch’n Toast, noch’n Ei, noch’n Kaffee, noch‘n Brei“ im Radio lief, haben meine Eltern sich immer gezofft!

Und was war an dem Zoff Deiner Eltern so lustig?

Na als die Gebrüder Blattschuss an die Stelle mit: „Mutter mach doch mal die Küchentür zu, ich kann dich gar nicht sehen, wie du dich abschuftest!“ Da hat Vaddern immer voll abgelacht und Muttern war stinkig. Mein alter Herr war nämlich ein selten fauler Hund, wenn’s um Hausarbeit ging!

Meinst du, dass sich das vererbt hat?

Nee Schatzilein, denk mal an Weihnachten: da kauf ich den Baum und du stellst ihn auf und wenn das mal kein Job-Sharing ist!

  1. Juni 2017