Die Drei aus der Käthe

Wissen Se eijentlich, dass es manchmal janz schön nervig sein kann, inne feine Gegend zu wohnen? Also ick bin Rita und war neulich bei meinem besten Freund Martin inne Käthe „abgeordnet“, auf eine Möbellieferung und Handwerker zu warten. Wetter war janz juut, drum hab ick alle Fenster uffgemacht, wollte ja ooch gleich mitkriegen, wenn die neue Küche sozusagen uff den Parkplatz rollt. Das Warten war so richtig wie Urlaub: Kaffeepott aufm Tisch, Rätsel vor der Nase – allet tutti und voll jemütlich – bis es uff eenmal total laut wurde!

Lautes Stimmgewirr kommt vom Parkplatz und mein erster Gedanke war: Da is watt passiert! Also eile ick zum Beadezimmerfenster und die Stimmen werden immer deutlicher.

Ist ja schön, dass du dich ooch mal wieder sehen lässt! Wie jehts dir denn, Lisbeth?

Och, eijentlich wieder janz juut Uschi. Hatte een bisschen Schnuppen und Husten und bin drin geblieben. Bei dem Schietwetter hab ick nüscht versäumt.

Watt macht denn deine Nachbarin?

Welche meinste denn?

Na die rechts neben dir, muss die immer noch arbeiten?

Ja, sie sagt, dass es ihr Spaß macht – aber erzählen kann man ja viel! Eigentlich ist sie Rentnerin und ne jute Pension von ihrem Verblichenen hat sie ooch!

Na denn lass sie doch, wenn sie Bock drauf hat!

Mir ist das doch egal – du hast mich doch gefragt….!

Und was macht die von schräg oben? Habe ick lange nich mehr gesehen. War die nich neulich mal im Krankenhaus?

Ach, woher weiß du das? Hab ich gar nicht mitbekommen……..

Nee nich?  Wo du doch meistens hinter der Gardine stehst! Dir entgeht doch sonst nüscht!

Nu werd mal nich ulkig! Must du gerade sagen – wo du doch selbst immer hinter deinem Busch uff der Terrasse stehst……!

Sag mal Uschi, die von da drüben………..

Welche? Die da oben oder im Parterre?

Na die da unten natürlich, denen das rote Auto gehört….

Und was ist nu mit denen?

Wie alt schätzt du die denn?

So um die Sechzig würd ich sagen. Aber wieso willst du das wissen? Also die Jüngsten sind die ooch nich mehr!

Also Gudrun von da drüben hat erzählt, dass die im Schlafzimmer noch janz schön aktiv sind. Kriegt sie manchmal mit. Die sind wohl nen bisschen laut und Fenster ist bei denen meistens offen!

Kiek mal eener an! Ist doch toll, findest du nich auch? Könnte mir auch gefallen!

Also Uschi! Das ist doch nun wirklich nicht altersgerecht…..

Bist ja bloß neidisch, Lisbeth. Ich würde so een flotten Kerl nich von der Bettkante schubsen.

Denn müsstest du aber mit der ständigen Qualmerei aufhören, sonst bleibt dir noch die Luft beim ………….

Sag’s jetzt nicht – sprich es nicht aus – manchmal bist du echt peinlich!

Ein helles Auto kommt angefahren, parkt ein und eine ältere Rothaarige steigt aus.

Tachchen ihr zwei Hübschen, wie geht’s denn so? Alles gesund und munter?

Na, haste wieder Verpflegung eingekauft?

Ja, war beim Chinesen Ente holen! Weißt ja, die Kocherei liegt mir nich – man muss sich das Leben so angenehm wie möglich machen.

Aber immer der gekaufte Pamps, geht dir das nicht auf den Keks? Also ich bewundere dich, dass dir das immer schmeckt. Und wenn du nichts holst, dann gehst du essen – stimmt’s?

Hast du mit deinem Männe eigentlich noch was?

Nee, außer Stress und Ärger hab ich mit dem nix!

Gudrun hat erzählt, dass…………..

Man, nun halt doch mal die Klappe, dass interessiert doch keenen Menschen, watt Gudrun sagt. Frag lieber mal bei welchem Chinesen sie immer einkauft.

Was macht ihr denn am Wochenende? Wetter soll gut werden, da kann man doch locker was unternehmen!

Also ich werde auf meiner Terrasse klar Schiff machen……

Und wir werden ans Wasser fahren und da im Fischrestaurant essen!

Ihr nun wieder! Na ja, spart zumindest Verpackungsmaterial……….

Man, die drei Mädels haben es ja druff im Show-Geschäft, die unterhalten ja die janze Wohnanlage mit ihrem lauten Geläster. Also sowas gibt’s in meiner Groner Düne nich – zumindest kriege ick das nich mit. Bin ja ooch in der Regel den janzen Tach über arbeiten.

Ach, wunderbar, da kommt ja ooch schon der Möbelwagen. Nu bin ick ja gespannt wie een Fiedelbogen, wie das mit dem Küchenauf- und Einbau so funktioniert. Bei den heutigen Handwerkern weeß man ja nie………..

Aber ehrlich mal: wer solche Nachbarn hat, die sich quer übern ziemlich kleenen Parkplatz von Haus zu Haus dermaßen lautstark unterhalten, der braucht keene aktuelle Nachrichtensendung in der Glotze, keene tägliche Telenovela und nich das unterhaltsamste Radioprogramm – der wird mit Neuigkeiten am laufenden Band gefüttert. Da musste eher uffpassen, dass nich noch eener Vergnügungssteuer von dir fürs Zuhören kassiert! Aber een Gutes haben die Drei ooch: Die schrecken potentielle Einbrecher ab – also zumindest tagsüber, wenn die Drei unterhaltungsmäßig zugange sind!

Natürlich haben Die Drei aus der Käthe nich so berlinert, alle haben sich hochdeutsch artikuliert – wie es sich für feine Damen der besseren Gesellschaft und inne bessere Gegend so jehört. Aber sowatt kann ick leider nich wiederjeben.

Also bis bald mal wider, Eure Rita!

13.10.2017