Immer hab ich was zu meckern …

…so auch heute – am Ernennungs- und Vereidigungstag der gewählten Volksvertreter.

Erst fährt die Chefin dann die anderen ins Schloss zum Big Boss. Haben Sie es im Fernsehen gesehen? So viele Minister und Ministerinnen, so viele große, dunkle Limousinen vorm Bellevue. Jeder kommt für sich alleine. Fahrgemeinschaften wären umweltfreundlicher und hätten auch was von Teamarbeit, gemeinsamen Neuanfang und so. Selbst Svenja Schulze kommt alleine. Nein, die ist nicht verwandt oder verschwägert mit Martin Schulz. Frau Schulze ist die neue Umweltministerin und die kommt nun auch mit so einem Schadstoff ausstoßenden Dampfer daher und dann auch noch alleine. Okay, vielleicht kennt sie noch keine ihrer Kabinett-Mitstreiter, immerhin ist sie neu in der Hauptstadt. Oder ob sie einem Elektroauto entstieg? Egal – zu groß ist so ein Schlitten für eine Person alleine allemal!

Dann geht’s wieder zurück zum Reichstag. Frau Merkel spricht den Eid, Herr Schäuble hält das Original der ersten deutschen Verfassung von 1949 in seinen Händen. Alles läuft völlig unaufgeregt, ist schließlich nicht das erste Mal. Viermal hat sie schon geschworen, alles zum Wohle des deutschen Volkes zu tun. Damals sah sie besser aus – na ja, der Zahn der Zeit nagt an jedem, auch an ihr. Früher war sie auch feierlicher gekleidet, so im schwarzen Hosenanzug und das ganze Drumherum. Heute im weißen Blazer und untenrum eine ihrer üblichen Hosen – nein, nicht die Graue, heute zur Feier des Tages eine von den Schwarzen.

Doch ich will mal nicht meckern, denn eigentlich bin ich echt zufrieden, dass sie sich heute nicht das Kleid von Frau Kramp-Karrenbauer ausgeliehen hat – das Dreifarbige – in beige, pink und orange…!

Jedenfalls trifft der Sponti-Spruch „Macht macht sexy“  auf Merkel erkennbar nicht zu. Irgendwie sieht man es der Bundeskanzlerin an, dass sie und ihre neue Groko nur zweite Wahl sind. Doch was heißt das schon – wie hätte dann wohl die erste Wahl aussehen können? Ist nun eh egal. Beim nächsten Mal wird alles anders….

Aber die Konkurrenz schläft nun mal nicht im Regierungsteam. Einige jüngere, hübsche und ansehnliche Mädels sind diesmal dabei, wie zum Beispiel Julia Klöckner, Dorothee Bär, Katarina Barley, Anja Karliczek und Franziska Giffey. Die sind schon was fürs Auge, und zwar von Kopf bis Fuß…!

Scheinbar hat Merkel auch diesmal wieder ihren Kanzleramtsminister nach Gewicht auserwählt, oder finden Sie nicht, dass Helge Braun irgendwie Ähnlichkeit mit Peter Altmaier hat? Figürlich auf jeden Fall – doch was soll’s,  Altmaier macht jetzt in Wirtschaft.

Bei den Herren der Schöpfung ist das mit dem Jung, Hübsch und Ansehnlich total anders, denn bis auf Andreas Scheuer hält sich das Smarte doch sehr in Grenzen. Ob wohl der ältere Weißhaarige mit 68 Jahren aus Bayern noch immer malochen muss? Falls wenn das so ist, wäre es die Bestätigung, dass die Renten echt zu niedrig sind. Wenn nicht mal der Rentner aus dem Freistaat genug zum Leben hat, na wer dann bitte sonst?

Jedenfalls sind die Jungs in der neuen Regierung nicht so das Gelbe vom Ei – aber die kommen schließlich nicht vom RTL-Casting DSDS! Würde man Olaf Scholz nicht bereits als Hamburger Bürgermeister kennen, könnte man glatt meinen, er war bislang Pillendreher bei der Valium GmbH.

Na jedenfalls haben wir jetzt wieder eine Regierung mit allem Gedöns ringsherum mit neuen Köpfen, bekannten Köpfen, hübschen Köpfen, Köpfe mit und ohne Inhalt, Dickköpfen, Glatzköpfen, aber hoffentlich keinen Kopflosen oder gar Dummköpfe. Einfach nur Köpfe, die allesamt nun mal Nägel mit Köpfen machen, denn Zeit wird’s allemal!

14.03.2018