Moin, ick bin Rita aus Berlin! Das Ding mit der künstlichen Intelligenz

Also in letzter Zeit wird janz viel von künstlicher Intelligenz geredet. Wissen Sie was? Mir würde es manchmal total reichen, wenn einige Mitmenschen, Politiker und Medien-Fuzzys einfach nur ihre normale von Gott gegebene Intelligenz einsetzten!

Davon hat schließlich jeder eene Portion mit uff die Welt gebracht. Manch eener hat was draus gemacht, um diese juute Gabe Gottes sozusagen wachsen und gedeihen zu lassen. Andere hingegen haben die anfangs noch recht mickrige Denk-Nuss weder gehegt noch gepflegt und diese schon im Wachstum vernachlässigt.

Man sagt schließlich nicht umsonst, den klugen Spruch: Watt das Hänschen nicht lernt, lernt olle Hansemann überhaupt nich mehr! Und so is bei manchen Menschen im Oberstübchen eben jede Menge Platz vorhanden.

Nehmen Sie mal bloß solche Begriffe wie „das gute Kita-Gesetz oder die Respekt-Rente“ – hört sich doch total beknackt an und mit Intelligenz hat das nüscht zu tun!

Oder können Sie sich vorstellen, dass der Franziska Giffey dieser Mist von alleene einfällt? Okay, bei der is mittlerweile nix unmöglich. Vermutlich zahlt die SPD aber irgendwelchen schlechten Marketing-Menschen ooch noch Zaster für diese verbalen Verunglimpfungen.

Andrea Nahles hat sich ja ooch schon mehrfach echt zum Affen jemacht. Können Sie sich bei der noch an „ätschi-bätschi“ erinnern und ihre peinliche Pippi-Langstrumpf-Singerei im Bundestag? Und im letzten Karneval in Suhl war sie wohl noch ne Ecke ausgeflippter unterwegs.

Und zu der AKK und ihrem fröhlichen Faschings-Ufftritt und ihren Definitionen zum dritten Geschlecht sage ick mal nix!

Aber mein absolutet Highlight in Sachen Intelligenz ist unsere Bildungs- und Forschungsministerin Anja Karliczek aus Ibbenbüren. Sie will erstmal nur beobachten und viel hinter- und erfragen, bevor sie Vorschläge macht und Gesetze einbringt, hat sie neulich voller Überzeugung dem Markus Lanz erzählt. Die blonde Mittvierzigerin hat uns unlängst auch wissen lassen: „…dass wir in Deutschland weder mit den USA noch mit China zusammenarbeiten werden. Wir werden einen eigenen Weg bei der Erforschung der künstlichen Intelligenz beschreiten und auf dem lassen wir uns ausschließlich nur von unserem christlichen Menschenbild leiten!“ Na, wenn das mal juut jeht!

Mensch Leute, das ist doch allet voll peinlich, was die Mädels da so in die Luft blasen. So klappt das doch niemals mit mehr Frauen in den Chefetagen – oder was meinen Sie?

Na jedenfalls wollen die uns watt von künstlicher Intelligenz verklickern, obwohl es bei so manch einer dieser Ladys offensichtlich an einer gewissen Menge natürlicher Hirnmasse mangelt!

Aber seien Sie doch mal ehrlich: So eene kleene Drohne zuhause in den eigenen vier Wänden zu haben, is doch nicht so schlecht. Der sagen Sie dann, mach mal staubsaugen, putz mal Fenster, bring mal den Müll raus und die macht allet richtig schön und flott hinterher. Sagen Sie das mal Ihrem Mitbewohner. Da haben Sie vermutlich schlechte Karten und der wird Ihnen watt husten, wenn Sie Pech haben und es janz dumm kommt! Da können Sie schlimmstenfalls seine Krümel ooch noch wegwischen, seine Hemden bügeln – na und so weiter.

Selbst wenn er Ihnen hilfreich zur Hand geht, dann will er hinterher ooch watt Warmes aufm kalten Teller zu essen haben. Da sind Sie dann zusätzlich noch entweder der geschickte Hand-Dosenöffner oder die gute Küchenfee.

Dass mit der Mahlzeit ist übrigens ner Drohne total achtundachtzig – die will bloß een bisschen Strom aus der Steckdose und dann ist sie schon zufrieden und kommt erst wieder zum Vorschein, wenn Sie was von ihr wollen.

Ist bei Ihrem Mann vermutlich anders – stimmt’s?

Aber mal zurück zum Thema. Mensch, was das heutzutage schon alles gibt, was man janz lapidar mit Technik, künstlicher Intelligenz oder sonst wie bezeichnet! Jede Menge Zeug ham wir schon davon. Nehmen Sie mal die Fernbedienung, von welchem Gerät ooch immer. Früher mussten Sie Ihren Hintern aus dem Sessel bewegen, wenn Sie von ARD uff ZDF schalten wollten, oder Ihr Radio was Anderes dudeln sollte. Heute müssen Sie nur noch den kleenen Finger bewegen und schwupp is ein anderes Programm am Flimmern. Oder Sie sagen ALEXA, oder wie diese Dinger sonst so heißen, was sie machen soll. Die kann die Waschmaschine anstellen, Kaffeewasser aufsetzen, Espresso machen und den Staubsauger ausführen.

Eijentlich stecken wir schon mittenmang in der künstlichen Intelligenz und es gibt nüscht mehr, was von ihr jemacht werden kann.

Aber vermutlich funktioniert alles nur dann, wenn alle Gerätschaften topfit sind, immer genug Strom aus der Steckdose kommt und keen Bagger bei Straßenbauarbeiten das unterirdische Hauptkabel, das schnurstracks in Ihr Haus führt, durchbohrt hat. Dann ist Zappen duster mit der künstlichen Intelligenz!

Dann freuen Sie sich een zusätzlichet Loch in den Allerwertesten, wenn Sie noch ne olle, batteriebetriebene Funzel griffbereit haben oder eene übriggebliebene Kerze von Weihnachten in der rechten Schublade janz oben liegt, daneben een paar intakte Streichbeene und uff der Terrasse noch der Grill inklusive der nicht weggeräumten Kohletüte steht.

Und bestimmt ooch darüber, dass Sie einem allzu menschlichen Drängen bei Technikausfall getrost nachgeben dürfen, denn Sie haben eenen altmodischen Klodeckel in Ihrer Keramikabteilung, der zwar von alleene zujeht, aber den Sie noch selbst per Hand öffnen können, und glücklicherweise ne Wasserspülung, die noch durch einfachet Handufflejen einfach nur spült!

22.03.2019