Martina und Moritz – immer wieder samstags…

 

Sie trägt gerne knallig bunt um Hals und an Ohren, ihre Lippen leuchten kirschrot. Ihre auffälligen Ketten und Ohrringe erinnern an Sommerfrüchte oder an kleine, fröhliche Holzfiguren für Puppenstuben und Kaufmannsläden.

Mekki-Haarschnitt, Seehund-Oberlippenbart und Küchenschürze sind sein Outfit und beide gemeinsam haben ein Faible für auffällig farbige Brilleneinfassungen.

Und so sind sie auch: Fesch, flott, bunt, total unterhaltsam, modern, kreativ und authentisch: Martina und Moritz, die dienstältesten Köche im deutschen Fernsehen.

Als sie beim WDR für Fernsehzuschauer die Kochschürze umbanden, brutzelten, kochten, erklärten und auftischten, gab es noch zwei deutsche Staaten und auf den Fall der Mauer wettete niemand auch nur einen Pfifferling.

Mittlerweile sind über drei Jahrzehnte ins Land gegangen und die zwei Best-Ager zeigen noch immer Küchenkunst für jedermann.

Sie kennen keinen Kochlöffel-Blues, kein Schi-Schi und Schickimicki schon gar nicht, lieben ihren Wok ebenso wie den kabellosen Pürierstab und andere kleine und große Küchenhelfer. Sie zaubern Neues auf die Teller ohne Traditionelles zu vernachlässigen oder interpretieren es mit neuem Pep.

Verbal sind beide unschlagbar und ergänzen sich bestens. Sie sind ein eingespieltes, tolles Team, dem man gerne auf die Finger und in die Töpfe schaut!

Ohne guten Wein, gute Butter und Öl, Knofi, Ingwer, jede Menge Gewürze, Kräuter von nah und fern geht bei den beiden nichts und schmeckt nicht kommt bei Martina und Moritz nicht mal ansatzweise vor.

Moritz kann schnippeln, hacken, kneten – egal, was immer – meist besser als die allerbeste Küchenmaschine. Martina nutzt seine Vorzüge regelmäßig und so manch eine Küchenfee wünscht sich seufzend beim Zugucken einen Küchenhelfer dieser Güte an den heimischen Herd.

Moritz ist ein exzellenter Weinkenner und Liebhaber der gegorenen Traubenfrucht, kredenzt Martina so manch edlen Tropfen, obwohl sie schon mal gerne auf einen selbstgemachten Fruchtshake zurückgreift.

M.& M. sind Zwei, die sogar alten Küchen-Hasen noch Neues vermitteln und Neulingen am Herd mit Rat und Tat, Tipps und Tricks souverän zur Seite stehen.

Und wenn sie nicht beim WDR der Zuschauer-Fan-Gemeinde was Leckeres auftischen, dann pflegen und hegen sie ihr Apfelgut im Schwäbischen, schreiben Bücher, geben Kochkurse und im Internet sind sie auch anklickbar.

Da ist doch für jeden was dabei: Fernsehliebhaber bekommen Appetit und Unterhaltung, Leseratten ergötzen sich an bunten Fotos und spüren Haptik, Internet-Klicker versäumen keinen Handgriff!

Rundum viel Lobhudelei? Nee, ich bin von diesem Format und den Protagonisten überzeugt und an dieser Stelle habe ich – ausnahmsweise – nichts gegen die Gebühren-Zwangsabgabe einzuwenden!

21.07.2019