Heinz und Gerda und der dritte Oktober

Heinz, was wollen wir denn am Feiertag machen?

Was denn für ein Feiertag?

Na am Tag der Deutschen Einheit – am Donnerstag!

Ach, an den habe ich kein bisschen gedacht. Ist es denn schon wieder soweit? Ich mag den Tag nicht, Gerda. Der Tag ist bei mir noch nicht so richtig angekommen – als Feiertag meine ich! Ich fand den guten alten siebzehnten Juni viel schöner…da war immer Sommer, die Tage waren hell und lang

…die Mädels locker und luftig gekleidet, nen Bierchen draußen im Grünen!

Jawoll, hat viel besser geschmeckt, als ein Weizenbier am dritten Oktober drinnen, weil‘s draußen stürmt und regnet! Der wievielte isset denn eigentlich, Gerda?

Na der dritte natürlich?

Ich meine nicht das Datum – wie oft gibt’s den Feiertag mittlerweile schon?

Neunundzwanzig Jahre, Heinz! Damals waren wir noch jung und knuffig…

Wie die Zeit vergeht – und, ist wieder ein Riesen-Tamtam fällig?

Na klar, diesmal in Kiel. Steinmeier hält ne Rede und die öffentlichen Verkehrsmittel kannste gratis benutzen.

So ein Quatsch, die sollen mal lieber Bus und Bahn an den Tagen planmäßig fahren lassen, wo Hunz und Kunz die Öffentlichen brauchen. Am Feiertag könnten die Leute per pedes unterwegs sein. Wer feiern will kann fürs Busfahren blechen. Auf dem Rummel steckt die Knete schließlich auch locker – Zuckerwatte, Würstchen, Pommes und anderen Kram gibt’s auch nicht für lau.

Wie bist du denn drauf, Heinz?

Na ist doch wahr, Gerda! Dann sollen sie doch mal einen umweltfreundlichen Feiertag draus machen. Autos bleiben zuhause, Busse und Bahnen in ihren Depots und wer Bock hat, benutzt eben sein Fahrrad oder Schusters Rappen. Voll gut fürs Klima, sage ich dir!

Und in der Geisterbahn sitzen keine Gespenster, sondern unsere Politiker oder wie stellste dir das vor?

Meinetwegen gerne, Gerda, aber die erschrecken uns sowieso schon jeden Tag in den Medien, da will man denen nicht auch noch in der Geisterbahn begegnen.

Deutsche Einheit – findest du, dass nun zusammengewachsen ist, was zusammengehört?

Was fragst du mich danach?

Na Willy Brand geht nicht mehr; der hat’s zwar gesagt, ist aber nun tot…

Mir geht der Osten links an der Schulter vorbei und außerdem kenne ich niemanden da drüben. Aber nun mach mal nen vernünftigen Vorschlag für den dritten Oktober.

Was heißt denn hier vernünftig, Gerda?

Vernünftig heißt eben vernünftig. Also irgendwas, was mir auch gefällt und nicht wieder den Besuch deiner Skatkumpels mit viel Durst und noch mehr Appetit!

Ist ja gut, Gerda! Wie soll das Wetter denn werden?

Weiß ich doch nicht – bin ich Wetterfrosch?

Also bei schönem Wetter könnten wir per Fahrrad in unsere Eisdiele fahren, oder am Wasser spazieren gehen.

Nee Heinz, den Gedanken schmink dir mal gleich wieder ab, einfaches Fahrradfahren ist nicht und nen E-Bike haben wir nicht; heutzutage fährt man sowieso nen E-Roller oder wie die Dinger heißen.

Das ist nix für uns! Dafür sind wir zu alt…. Sei mal still, Gerda – im Radio sind Nachrichten.

Heinz hört zu, Gerda raschelt mit der Zeitung.

Und, was gibt’s Neues?

Sigmar Gabriel ist sechzig geworden, will nicht mehr Bundestagsabgeordneter sein und nur noch das tun, worauf er Bock hat.

Und worauf hat er Bock?

Musste ihn schon selbst fragen. Vielleicht hat deine Rentner-Bravo mit ihm ne Home-Story gemacht. Apropos „tun“ Gerda: was sagste denn zur Wut-Rede der kleinen Thunberg?

Bin noch am Lesen…

Was liest du denn?

Na alles, was in den letzten Wochen über die Lütte geschrieben wurde!

Das tust du dir an?

Na klar, warum denn nicht! Selbst Friedrich Merz hat mit der Augsburger gesprochen…

Heinz lacht laut. Augsburger Puppenkiste? Vielleicht mit Jim Knopf oder dem Urmel – echt ulkig!

Quatsch, mit der Augsburger Zeitung natürlich!

Und, was hat er denen erzählt? Sag schon!

Teils Gutes, weil Greta junge Leute wachrüttelt und zum politischen Denken animiert, teils weniger Gutes, weil er Greta für krank hält und ihre Eltern trotzdem so viel Öffentlichkeit und den ganzen Medienhype zulassen.

Kann man ihm nicht widersprechen. Und wer hat sonst noch seinen Senf zur New Yorker Wut-Rede vom kleinen Schwedenmädel dazugegeben?

Kannste alles selbst nachlesen, Heinz – ich will wissen, was wir am Feiertag machen!

Tja, lass mich mal überlegen………. Für ein Picknick im Grünen ist das Wetter nicht mehr schön genug und die Freibäder haben alle schon geschlossen. Was hältst du denn von Kino oder Sauna, Gerda?

Na sag mal, was willst du denn in der Sauna? Und Ben Hur oder nen Indianerfilm kannste dir im Fernsehen preiswerter und viel bequemer von der Couch aus ansehen!

Okay, dann lass uns doch einfach zuhause bleiben und du kochst uns was Leckeres und ich geh dir dabei zur Hand….

Du meinst, du stehst mir dabei im Weg rum wenn ich den halben Tag in der Küche verbringe? Oder was schwebt dir so vor, wobei du mir helfen kannst?

Na ich könnte zum Beispiel den Tisch decken, ne Flasche Wein öffnen und dir wegen deiner vorzüglichen Kochkünste jede Menge Komplimente machen!

Und was würde dir in Sachen Kulinarik gefallen?

Ach, Gerda-Maus, ob du Kartoffelpuffer mit Apfelmus machst, Rinderrouladen mit allem Drum und Dran oder Scampi mit viel Knoblauch und frisch gebackenem Brot dazu, ist mir völlig wurscht – das überlasse ich ganz alleine dir mein Schatz!

29.09.2019