Die arme Sau

Wenn mir jemand so von ganzem Herzen leidtut, dann ist sie das: die arme Sau! Jeden Tag wird sie durchs Dorf getrieben. Sie wird gejagt, bis sie urplötzlich von jetzt auf gleich vom Erdboden verschluckt und irgendwo in der Versenkung verschwunden ist und eine neue Sau dran ist.

Noch vor kurzem waren die brennenden Wälder in Brasilien, Sibirien, Portugal, das flammende Inferno am Amazonas die angesagten Schweinereien in den Medien-Dörfern das absolute Treib-Gut. Die Zitteranfälle der Bundeskanzlerin, die Plagiatsvorwürfe gegen Franziska Giffey waren unter anderem auch Eintagsfliegen im Nachrichtengeschäft. Dann war wieder Zappen duster und keine Sau interessiert es, ob die eine zittert und die andere womöglich bei der Doktorarbeit gemogelt hat.

Sind nicht Wissenschaftler, Manager, Spitzenpolitiker, vielleicht sogar schüchterne Hinterbänkler oder gar pfiffige Journalisten selbst Produzenten von meist schnelllebigen und unausgegorenen Gedankenblitzen die dann wie Pfeilspitzen den Medienmarkt treffen? Von den Medien wird das Produkt aus labbrigem Gehirnschmalz und fixer Idee, erschreckender Realität oder Sommerloch-Füllmasse in die Weltgeschichte transportiert und dann haben wir den Salat an der Backe – können es konsumieren, oder missachten.

Missachten ist nicht so einfach, wenn alle Medien sich ausnahmslos auf genau das eine Thema konzentrieren. Und haste nicht gesehen ist die Sau geboren, zum Leben erweckt und wird bis zum Erbrechen durchs Dorf getrieben. Irgendwann bricht sie entweder tot zusammen, oder ihre Verfolger haben ihre Jagdhunde zurückgepfiffen. Das ist spätestens dann, wenn das neue rosa Schweinchen grunzt und das lustige Ringelschwänzchen ins Freie dreht und das vorherige Schwein ordentlich verwurstet oder bis auf weiteres eingefroren wurde!

Selbstverständlich gibt’s auch Dauerbrenner, wie Greta Thunberg, das britische Brexit-Desaster mit Boris Johnson und nicht zu vergessen Donald Trump. Diese Drei gestalten und beeinflussen nicht unerheblich unsere Zeit und haben immer Neues auf der Kette, das die hechelnde Medienmeute auch liebend gerne in die Welt setzt.

Warum – frage ich mich gerade – hat man eigentlich noch niemals berichtet, ob Trump und Johnson einen gemeinsamen Frisör haben und wenn ja, was der denn so beruflich macht!

Wäre doch auch mal eine Arme-Sau-Geschichte wert – oder?

05.10.2019