Korbi möchte zu Dave!

Wieso streiten die beiden denn wie die Kesselflicker? Tigi und David sind völlig aus dem Häuschen. Ringsherum stehen Gerda, Karl und Löwe Leo und die gehen ab und zu in Deckung, wenn die beiden Streithähne zu wild um sich herumfuchteln. Keine Ahnung, was die da draußen haben. Vermutlich die üblichen kleinen Streitereien unter Kumpels. Ich schere mich nicht weiter drum und widme mich wieder dem Staubsauger. Wo bitte kommt bloß immer der ganze Schmutz her? Die Viecher könnten sich auch mal ordentlich die Füße abtreten und daran werde ich heute Nachmittag beim Gartenfest erinnern, da sind alle anwesend. Am besten ist es, ich erstelle einen Reinigungsplan und dann muss jeder mal ran! Ein jähes Bimmeln unterbricht meine Gedanken und ich schiebe den Staubsauger Richtung Wohnungstür, um sie zu öffnen.

Draußen steht ein sandfarbenes Pony mit weißblonder Mähne, langen seidigen Wimpern über den dunkelbraunen Augen und einem dunkelbraunen buschigen Schwanz, der in der Mitte von einer Zopfspange gehalten wird.

„Grüß Gott, ich bin der Korbinian und komme aus Nürnberg. Ich bin mit David, dem Zebra, verabredet. Dave wohnt doch hier – oder? Sie dürfen Korbi zu mir sagen! Dave habe ich im Chatroom Tierische Kontakte kennengelernt und wir beide mögen uns sehr, wenn Sie verstehen, was ich meine! Und jetzt sagen Sie mir bitte wo ich Dave finde, damit ich ihn überraschen kann!“

Was mir mein Gegenüber mit den klimpernden Wimpern und dem unwiderstehlichen Augenaufschlag da verklickert, haut mich fast aus den Latschen. Korbi möchte zu Dave……was ist das denn für eine Nummer? Aber schmuck sieht das Schnuckelchen aus – muss man ihm schon lassen. Astreine Figur, fit und durchtrainiert, knackige Pobacken, total gepflegt von der Mähne bis zu den Hufen – der Bursche kann echt mit Leo konkurrieren!

„Moin Korbi, dann komm mal rein, putz dir aber die Hufe ab! Ich werde David und die anderen rufen – die werden sich bestimmt freuen, dich kennenzulernen! Nimm doch einfach Platz. Möchtest du vielleicht was trinken – wie wär’s mit ‘nem Wasser?“

Bevor ich zu Tigi und David in den Garten gehe, stelle ich Korbi einen Fünf-Liter-Eimer Wasser hin, für den er sich herzlich in fränkischem Dialekt bedankt.

David und Tigi haben zwischenzeitlich ihren Zoff beendet und beide lachen wieder und blödeln herum. Tigi erzählt mir ganz aufgeregt, dass er nun weiß, was schwul und homosexuell ist und er am liebsten auch sowas sein möchte.

„Jungs, wir haben Besuch bekommen, besser gesagt: für dich ist Besuch da, David – oder soll ich lieber Dave sagen!“ Unser schwarz-weiß gestreiftes Wildpferd ist ganz verlegen und wird bis zu den großen Ohren knallerot und stottert irgendwas Unverständliches. „Mensch nun lauf schon mal rein, drinnen wartet Korbi auf dich!“

Hier ist vielleicht was los! Was wir durch Tigi und seine Freunde schon alles für lustige Figuren kennengelernt haben, das macht uns so schnell keiner nach! Jetzt werde ich mal meinen Mann anrufen und ihn drauf vorbereiten, dass wir Besuch haben und dass der Gast die homosexuelle Internetbekanntschaft von David ist. Ob der wohl dauerhaft bei uns bleibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.