Heinz und Gerda – Walzer, Tango, Cha-Cha-Cha

Ach Gerda, issses nicht toll, wieder alleine und ohne Besuch in den eigenen vier Wänden zu sein! Legere Klamotten statt feinen Zwirn, Kaffee aus nem großen Pott statt aus Edelporzellan, gemütliche Latschen anstelle der Lederschuhe und vor allem: wieder im eigenen Bett pennen! Die Schlafcouch ist zwar ganz gemütlich, aber es geht nun mal nix über die eigene Koje!

Habe ich dir doch gesagt, dass es mit dem Besuch schnell mal wie mit Fisch sein kann!

Ja Gerda, hast ja recht! Länger als drei Tage und der Fisch fängt an zu stinken! Tante Berta und Onkel Hans sind meine letzten Verwandten und wer weiß, wie oft die noch verreisen. Immerhin haben die nächsten Jahre ihren 57. Hochzeitstag…

Müssen wir auch solange, Heinz? Das wären dann noch – warte mal, lass mich mal rechnen…

Soll ich dir noch ein paar Finger borgen, Gerda?

Nee, lass mal – kriege ich auch so noch hin! Auf jeden Fall haben wir gerade mal…

Ist ja gut, Gerda – sag mir lieber was es zum Abendessen gibt, hab nämlich Kohldampf!

Wie wäre es denn mit ner Schmalzstulle, oder nem Wiener Würstchen mit Mostrich?

Ach Gerda, da schlage ich doch gerne bei beidem zu…Was kommt eigentlich an Silvester und Neujahr auf den Teller? Matjes mit Bratkartoffeln könnten mir munden!

Silvester sind wir eingeladen und bei Barbara und Walter gibt’s immer Fondue, Salat, Dips und Fleisch vom Schlachter ihres Vertrauens.

Da kann man sich ja wieder hungrig dran essen, hier nen Häppchen, da nen Salatblatt…

Nun mecker doch nicht schon vorher, Heinz! Wir sitzen gemütlich zusammen, unterhalten uns nett, trinken nen guten Wein, stoßen um Mitternacht mit Schampus an – was will man mehr? Und das Beste: bei uns bleibt die Küche kalt und sauber!

Na meinetwegen Gerda. Sind die anderen beiden auch wieder eingeladen?

Wen meinst du denn Heinz?

Na die verrückte Nudel, die immer so gerne einen zwitschert und der verwirrte Professor, der seit Jahren ein Buch über die Finanzkrise schreiben will. Wann war die eigentlich?

Vor ungefähr zehn Jahren oder so… Keine Ahnung, ob die beiden auch eingeladen sind. Wäre aber witzig, die zoffen sich immer so herrlich!

Was haste dir eigentlich fürs neue Jahr vorgenommen, Gerda?

Bin noch nicht dazu gekommen, drüber nachzudenken…

Wie doof ist das denn? Jeder weiß, was er ändern will…

Na dann erzähl mal, mein Heinzilein, was änderst du denn so?

Och Gerda, eigentlich finde ich alles gut, so wie es derzeit ist!

Willste nicht mal mit Sport anfangen? Radfahren, schwimmen, bisschen Nordic Walking vielleicht – kann in deinem Alter…

Was soll das denn heißen Gerda? In meinem Alter! Haste mal in deinen Ausweis geguckt?

Nee, muss ich nicht – ich weiß, dass ich im knackigen Alter bin: mal knackt’s hier, mal da…

Und was machst du dagegen?

Ich bleibe einfach nen Moment länger liegen oder sitzen, wenn’s zu knackig wird!

Nix tun ist ja auch keine Lösung – wollen wir nicht mal das Tanzbein schwingen, Gerda?

Tanzen gehen? Wir beide? Ich mit dir? Hat dir doch niemals Spaß gemacht und warum nun auf einmal?

Neulich stand in der Rentner-Bravo, dass tanzen in jedem Alter fürs allgemeine Wohnbefinden bestens ist und dabei alle Muskeln und Gelenke ordentlich in Schwung kommen. Also dir zuliebe, meine Gerda, würde ich meinen inneren Schweinehund überreden. Und du? Du warst doch früher schließlich immer ein heißer Feger in der Disco…

Da bin ich aber jetzt von den Socken! Dass dir gerade sowas in den Sinn kommt – muss ich mir Sorgen um dich machen, mein Heinzeken?

Nun habe ich mal ne Idee, die für uns beide gut ist und du machst dich über mich lustig!

Nee Heinz – ich suche nur nach dem Haken! Freiwillig und ohne Hintergedanken machst du doch nicht solche Vorschläge…

Was denn für ein Haken, Gerda? Bloß weil ich mal nen guten Einfall habe…

Das Telefon klingelt: Warte mal, ich geh ran!

Nach ein paar Minuten ist Gerda wieder da.

Das war dein Kumpel Matti und der wollte wissen, ob du mit mir schon wegen der Tanzerei geredet hast. Seine Angetraute hat einen „Best-Ager-Schwoof“ in der „Tanzschule Kalle – da tanzen alle“ gebucht und alleine mit seiner Gabi macht’s ihm keinen Spaß! Zu viert ist das doch viel ulkiger, meint Matti!

Ja und, wie findest du es? Haste Bock drauf, meine Gerda? Darf ich bitten zum Tango um Mitternacht?

31.12.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.