Apokalypse now!

Jawoll, der Corona-Feind ist unter uns, er lauert wie eine Bestie überall und selbst wenn man ihn nicht sieht, riecht oder fühlt! Keiner traut dem anderen übern Weg, der könnte schließlich was im Schilde führen. Hochgradig verdächtig ist einfach jeder, der nicht in die Armbeuge niest und unverantwortlich um sich herum prustet, hustet und Viren via Tröpfchen unter die Leute bringt.

Wenn der Nachbar den Mülltonnendeckel anfasst, ist Ansteckung vorprogrammiert, wer mit Gesichtsmaske rumläuft ist ein unmittelbarer Gefährder, ein Infizierter, ein Verseuchter, der von bösen Mächten geschickt wurde, das Virus zu verbreiten, um die Menschheit auszurotten!

So denken viele, doch das ist totaler Quatsch!

Ist es wirklich Nonsens und Angstmacherei?

Wer weiß das schon. Selbst die Klügsten der Klugen, Experten, Wissenschaftler, Kenner der Szene sind sich nicht einig, wie lange wir mit Corona leben müssen. Wann gibt’s ein Medikament dagegen, wird‘s überhaupt eines geben und ob es dann auch hilft, weiß niemand. Viele Fragen bleiben derzeit unbeantwortet.

Corona ist momentan der weltweite, virale Quälgeist, in dem jede Menge Potential zum Angstmachen steckt. Überall breitet das Virus sich aus, alle fürchten es, viele tragen es in sich – bewusst oder ahnungslos. Nicht nur Hypochonder sind hochgradig besorgt, selbst der unerschrockene Mitbürger legt die Stirn in Sorgenfalten, denkt über Hamsterkäufe und das Bunkern von allen möglichen Lebensmitteln und Gebrauchsartikeln nach.

Klopapierfabrikanten scheinen schon jetzt die Gewinner dieser Pandemie zu sein. Sie kommen mit dem Produzieren gar nicht so schnell hinterher, wie die Rollen übern Ladentisch gehen und später blattweise durch den Abfluss entwischen. Nudeln sind ebenfalls die gefragtesten Artikel in diesen Tagen und stehen an zweiter Stelle – also gleich hinter dem Papier für hinterlistige Zwecke.

An den Börsen verlieren Anleger hingegen massenhaft Geld und es bahnt sich eine riesige Wirtschaftskrise an von der keiner einen blassen Schimmer hat, wie sie verläuft, geschweige denn ausgeht! Handel und Wandel sind in Gefahr, vieles stagniert, noch mehr fällt aus, Teile unseres Miteinanders sind eingefroren oder in Quarantäne.

Und all das nur, weil Covid-19 uns auf die Pelle gerückt ist! Das unbekannte Virus geht mit uns Hand in Hand in den Frühling 2020 und wird uns vermutlich das ganze Jahr über am Ärmel zupfen. Kein Fußball, keine Schule, kein Essengehen, keine Kultur, keine Konzerte, alle Weichen stehen auf Entschleunigung und das ist nur der Anfang!

Jetzt müssen unsere Regierungsbrüder und –Schwestern mal Arsch in der Hose beweisen und Entscheidungen treffen. Die Zeit des Rum-Eierns und der Sprücheklopferei muss ein Ende haben, jetzt sind Profis und Entscheider gefragt, die auch unangenehme Wahrheiten vermitteln können! Sie müssen zum Wohle unseres Landes und uns Menschen entscheiden, mit Umsicht, Augenmaß und Wissen.

Drum: Echte Profis braucht das Land – Amateure und Dampfplauderer weg vom Fenster!

17.03.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.