Willste gelten, dann komm selten!

Eine Lieblings-Bemerkung von Oma Else. Und wie immer hat Oma Else damit wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen! Genau heute kam mir Oma Else und ihre Weisheit in den Sinn, als ich die Mittagsausgabe der Tagesschau anguckte.

Wer Bock auf breite Aufmerksamkeit hat, der sollte nicht stets Hand und Stimme erheben und sich in den Vordergrund drängen. Kennen wir von vielen Menschen aus Politik, Wirtschaft und Showgeschäft. Doch im richtigen Moment an der richtigen Stelle ganz en passant aufzutauchen, bringt oft mehr, als ständig mit den Hufen zu scharren.

Gutes Beispiel ist derzeit die „Peking“, der Hamburger Viermaster. Erinnern Sie sich: „Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn Der schmucke Viermaster macht gerade kräftig von sich reden, denn er ist sozusagen heimgekehrt in seine Geburtsstadt. Auf allen Kanälen flimmert der Traditionssegler und begeistert nicht nur Liebhaber. Selbstverständlich hat auch die Tagesschau nicht verpasst, über ihn zu berichten.

Apropos Tagesschau, die hatte heute (08.09.2020) noch eine Rarität in petto. Gastronomie-Sterben wegen Corona ist mittlerweile ein Thema mit langem Bart, wo man so langsam nur noch die Augen verdreht. Müde gähnt und Lust auf Abschalten verspürt. Kurz davor war ich!

Doch dann auf einmal – so zwischen Brexit, Belarus und Autogipfel mit Frau Merkel – taucht plötzlich und unerwartet die Vegesacker Strandlust wie Kai aus der Kiste auf!

Also Bremen, Bremen Nord, Vegesack, Statement vom Ortsamtleiter zum einstigen und nun seit einer Woche geschlossenen Nobelhotel und Gourmet-Restaurant in den Mittagsmeldungen der deutschen Nachrichtensendung!

Chapeau, das muss man erstmal hinbekommen! Doch das genau ist der Wow-Effekt, den Oma Else vermutlich meinte… Und wenn’s sogar die Strandlust geschafft hat, kann diese Erkenntnis wohl nicht falsch sein – oder?

08.09.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.