Heinz und Gerda – der Papst, Herr Ribbeck und die gute Luise!

Brauchen wir Klopapier Gerda?

Natürlich brauchen wir das, womit willst du dir sonst den Popo abwischen?

Ist schon klar, Gerda! Ob wir genug vorrätig haben, will ich wissen!

Schreibst du einen Hamster-Zettel, weil uns Angie wieder nen neuen Lockdown verkündet hat?

Na ja, so nen bisschen Spitz auf Knopf steht’s wohl, weil die Infektionszahlen ansteigen, drum ist der November zum Soft-Lockdown-Monat ernannte worden. Na und da will man schließlich gut drauf vorbereitet sein! Bier habe ich gestern schon gebunkert…

Na wenigstens ist das geklärt, Heinz! Weißt du eigentlich, ob es bei den Feuersteins und Geröllheimers damals auch Corona gab?

Wie kommste denn jetzt auf die Gerda?

Na vielleicht hatten die auch mal ne Pandemie und konnten weder verreisen, noch ins Kino gehen, oder die Wahlen zu ihrem Steinzeit-Parlament konnten nicht pünktlich durchgeführt werden…

Was dir bloß immer durchs Oberstübchen huscht, Gerda – wie kommst du auf einen so einen Vergleich?

Na die waren schließlich nicht digitalisiert und hatten kein Internet…

Stimmt, das Internet ist ja nun gerade mal zwanzig Jahre alt!

Drum würde es sich doch lohnen, im Geschichtsbuch nachzulesen, wie die mit ihren Sauriern damals sowas in Pandemiezeiten geregelt haben! Du sagst dich immer, dass Geschichte sich wiederholt, Heinz!

Das stimmt auch – also im Prinzip jedenfalls, aber nicht immer…

Okay, dann gibt’s vielleicht bei Asterix und Obelix was darüber nachzulesen  – bei denen war doch auch alle naselang was los!

Ach Gerda, lass uns lieber übern Einkaufszettel reden! Was brauchen wir also?

Spekulatius, Nüsse – mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Spekulatius? Ist doch noch gar nicht Weihnachten – vielleicht soll ich gleich noch nen Tannenbaum, Glühwein, ne Weihnachtsgans und Rotkohl mitbringen!

Warum denn Glühwein, Heinz?

Na in diesem Jahr fällt der Weihnachtsmarkt aus, nüscht ist mit Glühwein in der Hand übern Markt bummeln, bei Schmuddelwetter fromme Lieder hören und Kartoffelpuffer essen. Da müssen wir zuhause froh und munter sein und uns Popcorn und Zuckerwatte selber machen und den Glühwein eben auch!

Also wenn du mich fragst, dann ist das gar nicht so übel! Außerdem sparen wir Geld, haben vom Fusel kein Kopfweh und vom ranzigen Fett kein Bauchpiepen!

Meinste man kann Weihnachten in die Kirche gehen, Gerda?

Hast dich doch jahrelang nicht darum gedrückt und ausgerechnet in diesem Jahr willste am Heiligabend dem Pastor die Hand schütteln und der Orgel lauschen! Vielleicht solltest du es dir auf deinem Lieblingssessel bequem machen und via Fernsehen einem Gottesdienst lauschen!

Gerda hast du eigentlich mal was vom Papst gehört, ob bei dem im Vatikan auch Corona herrscht?

Nöö, aber recht hast du, da leben ganz viele alte Männer unter einem Dach und die sind sicherlich auch so eine Corona-Zielgruppe…

Nicht Zielgruppe, Gerda! Die sind gefährdet aufgrund ihres Alters.

Also angenommen, ich will den Papst in seiner Seniorenresidenz besuchen, was muss ich denn alles beachten?

Das ist auch ohne Corona nicht einfach. Da musste schon einen Antrag auf Audienz stellen – Gerda da geht man nicht einfach so hin, bimmelt an der Tür – der Papst ist nun mal nicht Freddy Lehmann von nebenan!

Na gut, dann eben nicht! Butter kannste noch mitbringen und ein paar Birnen…

Birnen? Was für Birnen? Wir haben doch überall moderne LEDs!

Man Heinz, ich meine die gute Luise!

Wer ist das denn? Die kenne ich nicht!

So heißt die Birne! Die Birne ist eine Baumfrucht mit fünf Buchstaben…

Ach so, sag das doch gleich, dass du Birnen zum Essen meinst! Und die heißt tatsächlich gute Luise? Ist das eine, die bei Herrn Ribbeck auf Ribbeck im Havelland im Garten stand?

Mensch Heinz, nun spute dich mal ein bisschen, sonst gibt Frau Merkel die Regierungserklärung noch ohne dich ab………!

29.10.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.